DG499 – Lange nicht gesehen

8 Gedanken zu „DG499 – Lange nicht gesehen“

  1. Vielen Dank für alles! Es ist über die Jahre mein absoluter Lieblingspodcast gewesen! Es ist sehr schade das er nun zu Ende ist, aber es ist natürlich verständlich!
    Mach’s gut und pass auf dich auf!
    Wenn du wiederkommst, auch nur einmal im Jahr, würde ich mich auf jeden Fall riesig freuen!

  2. Krass – gestern habe ich noch geguckt, ob ich vielleicht irgendwann eine Folge verpasst habe – und heute taucht das hier im Feed auf.

    Und: 499?! Das ist doch kein Abschluss! Stell dir vor, was das mit Monk machen würde!

    Vielleicht gibt es ja doch noch einen Karpatenmolch … oder zwei?

  3. Ein bisschen traurig bin ich schon, deiner dürfte so ziemlich der einzige Podcast gewesen sein, den ich von vorne bis hinten komplett gehört habe. Und gerade bin ich auf dem Weg ihn das zweite Mal zu hören. Man muss ja das Jahr Sendepause irgendwie überbrücken 😉 Vielen Dank für alles, und dann hoffe ich einfach auf das große Comeback!

  4. Vielen Dank lieber Duebel!
    Kann es Zufall sein, dass der Duebel und ICQ zusammen aufhören? Damit gehen 2 langjährige Institutionen…
    Du bleibst im Podcatcher, in der Hoffnung auf die 500!
    Vielen Dank für die vielen Jahre!
    Liebe Grüße
    Toby

  5. Dein Podcast ist einmalig, in der Form, dass Du alleine eine Vielzahl an Charakteren verkörperst und damit Geschichten erzählst!

    Wie so ein echter Kleinkünstler 😉

    Schade, dass im Moment „die Luft raus“ ist.
    Aber ich denke und hoffe, dass Du irgendwann die 500 voll machst 🙂

    Alles Gute Dir und Deinen vielen Charakteren im Kopf 😀

  6. Ich habe es irgendwie schon eine Weile befürchtet, aber jetzt die Bestätigung zu bekommen, dass es tatsächlich vorbei ist…

    Als ich 2009 das Phänomen Podcast (im zarten Alter von 10 Jahren) für mich entdeckte, dauerte es nicht allzu lange, bis ich meinen Weg zu Dübels Geistesblitz fand (ich meiine, meine „erste“ Folge war „Tod eines Podcasters“, könnte mich aber irren.) So richtig „regelmäßig“ dabei war ich dann irgendwo ab dem späten 160er Block (alle alten Folgen wurden selbstverständlich brav nachgehört). Nicht immer hat mein junges Ich damals alles Inhalte und Gags verstanden, aber schon damals hat mir der Podcast viel Freude bereitet, und je älter ich wurde, desto mehr DEtails und Hintergründe wurde dann auch klar. 🙂 Von den 160ern an habe ich keine Folge mehr verpasst und immer brav gehört, sobald ich die Gelegenheit hatte. Dieser Podcast hat mich von da an durch den rest meiner Kindheit und Jugend begleitet, mal mehr, mal weniger, und war bis vor etwa 1-2 JAhren, wo es dann langsam immer stiller wrude, ene echte Konstante. Sicherlich der einzige Podcast, der über eine so lange Zeit lief (generell und bei mir) und von dem ich alle Folgen kenne, die meisten sogar mehrfach gehört habe. Dem Phänomen Podcast als oslchen widme ich mich eigentlich schon seit einer ganzen Wiele nicht mehr intensiv – da habe ich viele andere Dinge entdeckt, und die „guten“ Podcasts von damals sind halt mittlerweile alle schon vorbei, die Mehrheit sogar offline, und in der heutigen Masse noch die Juwelen zu finden, ist die reinste Sissifus-Arbeit. Dies hier dürfte so ziemlich noch der einzige „alte“ Podcast sein, wo ich regelmäßig vorbeigeschaut habe und es mindestens immer ein Schmunzeln pro neuer Folge zu erwarten gab. Und ja: Dübels Geistesblitz war auf so viele Arten einmalig, ob nun durch Inhalt, Form, oder die vielen markantne Charaktere, die in Erinnerung bleiben – seien es nun Charlie, die Jungs von der Baustelle (ist das Altenheim eigentlich jemals fertig geworden), ROSI, oder der nie um eine Ausrede verlegene Politiker H. Seppelfricke, und so viele viele mehr.
    Hier geht (zumindest für mich) ganz klar eine Ära zu Ende. Diese Sendung hatte seit dem ich sie entdeckt habe, immer einen kleinen Platz in meinem Leben. Ohne DG wird die Podcastwelt nicht mehr dasselbe sein.
    Als jemand, der selbst im kreativen BEreich gelegentlich herumspielt, weiß ich aber auch, dass man ab einem bestimmten Punkt einfach alle Themen „durch“ hat, die ienem so einfallen, man will sich nicht wiederholen, oder es fehlt einfach die Inspiration. That’s life…leider.
    Ich hoffe sehr, dass du es eines Tages in dir findest, zurückzukommen – zumindest mal für einen echten Knaller zum Abschluss als Folge 500. (Nee wirklich, 499, was ist das denn für ein Abschluss? Das geht doch nicht) Von da aus dann auch gerne weiter. 🙂
    Wenn nicht – nunja, dann ist es so, wie’s ist. Besser 499 Folgen als gar keine, ne?

    Mach’s gut, und danke für den Podcast, für 15(+) Jahre gute Unterhaltung.

  7. Oh ich bin traurig! Richtig traurig!
    Deine Folgen haben mich über die Jahre begleitet, über die Lebensereignisse, durch den Alltag und durch schöne und nicht so schöne Zeiten.
    Und ich habe dich immer bewundert für deine Kreativität, deine Geistesblitzgehirnwindungen, deine künstlerische Umsetzung und wie du es schaffst, dass man sich beim Hören deiner Folgen immer wohl fühlt.

    Ich wünsche dir alles erdenklich Gute und sende tausend Grüße.
    Vielen vielen Dank für die vielen glücklichen Stunden, die du mir ermöglicht hast – und bitte lass doch die Folgen online, das würde mir viel bedeuten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert