We will rock you – Die Nachwirkungen

Ein Gedanke, der schon seit längerem in meinem Kopf herumspukte, hat sich durch den Besuch von “We will rock you” mal wieder bei mir gemeldet. Und so marschierte ich gestern sofort in den Musikladen um die Ecke und tat dem Maestro hinter der Theke kund: “Guter Mann, ich bin Anfänger und ich möchte eine E-Gitarre und einen tapferen Recken, der mir die Kunst des Gitarrespielens beizubringen vermag.”

Der gewitzte Gitarrenverkäufer ließ auch sofort alle seine Verkaufskünste spielen und schwafelte mich mit 1000 technischen Details zu. Nebenbei erwähnte er, daß er ja eigentlich schon Feierabend hätte, was ihn aber nicht davon abhielt, meine Preisvorstellungen von einer Anfängergitarre mit einem abwertenden Lächeln hinfortzufegen. Ein Komplettset für 100 Euro wäre nur sehr minderwertige Qualität. Nachdem ich ihm gegenüber meinen Preisrahmen auf 150 Euro erweiterte, bot er mir schließlich ein Komplettset für 180 Euro an. Mit den Worten “Meine Pizza wird kalt”, drehte er sich um, verzehrte sein Abendessen und schmatzte mir noch ein fröhliches “Du kannst aber gerne hier mal eben alles ausprobieren” zu. Ich verließ geschockt den Laden und habe mir nun eine Gitarre bei Ebay bestellt. Wenn alle kleinen Fachgeschäfte so drauf sind, ist es kein Wunder, wenn es bald nur noch große Versandhäuser gibt.

Ach, und fast hätt ich´s vergessen: Eine Gitarrenstunde (45 Minuten) hätte mich bei diesem Profi 75 Euro gekostet. Mir scheint, ich bin in der falschen Branche.

Only the good die young

Da kommt mir doch heute ein komischer Gedanke zu einem Queen-Song, den ich heute im Zuge der geistigen Nachbearbeitung meines gestrigen Musicalbesuches mal wieder angehört habe. “One by one – only the good die young”. Ist diese Liedzeile möglicherweise eine versteckte Anspielung auf die schauspielerischen und musikalischen Leistungen von Johannes Heesters?

Fragen über Fragen …

Radio Gaga

Heute gibts mal eine Musicalkritik. In Köln läuft ja das Queen-Musical “We will rock you” und eben dieses hab ich mir zusammen mit meiner Frau zum heutigen Hochzeitstag mal vorgenommen. Nun muss gesagt werden, daß ich ein strenger Kritiker bin. Unser letztes Musical “Tanz der Vampire” war zwar von der Aufmachung recht nett, aber es gab keinen Zeitpunkt, zu dem mich die Musik wirklich mitgerissen hat. Queen hatte hierbei keine Probleme. Bereits beim Innuendo-Opening war ich hin und weg. Auch wenn es teilweise doch recht ungewohnt ist, die bekannten Lieder plötzlich mit deutschen Texten (und nicht von Freddie Mercury gesungen) zu hören, so wird doch eine tolle Geschichte mit jeder Menge eingestreuten Gags geboten. Beispielsweise wird vermutet, daß am Untergang des Rock´n Roll ein Phänomen namens “Deutschland sucht den Superstar” nicht ganz unbeteiligt gewesen sein soll. Zwischendurch wirds dann auch mal ganz still, wenn mit “No-one but you (only the good die young)” allen viel zu früh verstorbenen Rockgrößen der Vergangheit eine musikalisches Denkmal gesetzt wird.

Alles in allem ein geniales Musical nicht nur für Queen-Fans. Ich habs jedenfalls nicht bereut und das will schon was heißen.

Ich bin in der Zeitung

Gestern Abend habe ich zufällig etwas interessantes beim Surfen gefunden: Ein lustiger kleiner Titelseitengenerator mit dem man prima seine Kollegen durch den Kakao ziehen kann. Unter www.onlinewahn.de gibts das ganze. Einfach mal reinschauen. Da sind noch ein paar andere nette Sachen zu entdecken.

Wetter

Ich weis gar nicht, was die Leute alle über das Wetter zu motzen haben. Zwar war es heute morgen auf dem Weg zum Bäcker ein wenig windig und es nieselte fies, aber alles in allem fand ichs recht okay für einen Novembertag. Ächz !