DG450 – Das Wort zur Oma

Offenbar hat der Titel der letzten Folge viele denken lassen, daß ich mich mit diesem Podcast nun tatsächlich in den Ruhestand begebe. Dem ist aber nicht so und deswegen kommt hier auch schon die zweite Folge in diesem Jahr. Gewöhnt euch aber nicht allzu sehr an diesen Rhythmus. 🙂

8 Antworten auf „DG450 – Das Wort zur Oma“

  1. Glückwunsch zur Jubiläumsfolge! 450 ist eine großartige Leistung!
    Und schön, dass Du uns erhalten bleibst! Auch wenn ich mir überwiegend sicher war, dass das nicht die letzte Ausgabe war.

  2. Danke für diese Betrachtung, der ich mich voll und ganz anschließen kann. Etwas mehr Gelassenheit würde vielen gut tun. Aber die Deutschen schimpfen halt gerne und müssen sich über alles und jeden gleich aufregen. Und das auch gleich so böse. Über die Sprüche von Weidel, Höcke und co. regen sie sich leider nicht so auf.

    1. Es ist absolut okay, die Kinderchornummer nicht gut zu finden. Ich habe sie im Podcast mit “einmal kurz drüber schmunzeln und dann zur Tagesordnung übergehen” bewertet und fand sie jetzt auch nicht gerade oscarverdächtig genial, aber eben auch nicht unerträglich furchtbar. Aber von der Tatsache auszugehen, der WDR wolle sämtliche Omas Deutschlands beschimpfen und sich dann auch noch davon angesprochen zu fühlen und die beleidigte Leberwurst zu spielen, das ist schon eine echte Meisterleistung. Manchmal ist ein Witz nur ein Witz. In diesem Falle einer mit einer umweltpolitischen Botschaft. Wer sich darüber aufregt, darf niemals von der Existenz der Deine-Mutter-Witze erfahren, weil er sonst auf der Stelle tot umfällt.

Schreibe einen Kommentar zu DerDuebel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.